Unsere Hundeaktivitäten werden derzeit etwas umstrukturiert:

Durch verschiedene Fortbildungen (speziell über Hütehunde) und Anregungen einer neuen Hundeschule habe ich neue Eindrücke und eine neue Sicht auf die Hundewelt bekommen. Diese krempeln mein Hunde-Leben etwas um. Wir arbeiten gerade daran und sind im Moment sehr damit beschäftigt, alle Hunde auf diesen Stand zu bekommen. Aber erstaunlich ist, das direkt Veränderungen zu beobachten sind.

Enja wird sofort so erzogen, bzw erst einmal reifen gelassen. Sie darf überall hin mit uns, lernt erst mal nur Ruhe und für den Alltag. Klar darf sie mit anderen Hunden toben, soll sie auch.

Immer noch denke ich dass unsere Hunde Beschäftigung benötigen. Und eigentlich habe ich es auch schon gefühlsmäßig richtig gemacht. Wir haben verschiedene Beschäftigungsarten ausprobiert und bevor sie  Spezialisten werden können wird eine andere ausprobiert.  Mal versuchen wir uns beim ZOS , dann machen wir auch gerne ein bisschen Mantrailing, genauso werden unsere Apportierübungen immer differenzierter. Etwas Agility.......

So lernen die Hunde ständig sich auf neue Ideen einzulassen und werden somit nicht in einer Sparte überstrapaziert, was u.Umständen zur Folge haben könnte sich zu hochzupuschen wie manche überdrehten Agi oder VPG Hunde. Ich denke, dass das den Hunden nicht gut tut und habe für mich beschlossen, dass sie lieber nicht 100% in bestimmten Sportarten ausgebildet sind, dafür aber auf einem normalen Arbeitslevel arbeiten. Ohne Höchstleistungen zu vollbringen.  Zu einem späteren Zeitpunkt werde  ich bestimmt noch genauer auf dieses Thema eingehen.Wer Interesse hat kann von Michael Grewe und Unez Meyer das Buch "Hoffung auf Freundschaft" das das erste Jahr im Leben des Hundes beschreibt. Sehr schön wird dort  sehr speziell auf Hütehunde und die Problematik, die sich ergeben kann,  eingegangen.

Seit Herbst 2010 versuchen wir uns im Zughundesport. Und ich muss es so sagen: es ist einfach cool und macht zwei sowie Vierbeiner riesig Spaß unsere drei Weissen sind hochbegeistert dabei und der gößte Vorteil ist, alle werden gleichzeitig ausgepowert. Der nächste Vorteil, durch unsere bergigen Region bedingt, ist es auch Sport für die Zweibeiner, eindeutig.